Aucuba japonica

Fotos Aucuba japonica - Bewässerung Aucuba japonica

kontinental : Versuchen wir , die Erde ziemlich feucht zu halten, indem wir mit 1-2 Eimer Wasser alle 2-3 Wochen gießen; wenn das Klima sehr streng ist, mitTemperaturen unter 0 Grad, nicht wässern.

alpin : alle 3-4 Wochen gießen, un die Erde bis in die Tiefe nässen; den Nährboden immer konstant feucht halten, Staunässe muss jedoch vermieden werden. Gewöhnlich reichen 0-1 Eimer Wasser.

mediterran : Man empfiehlt, ziemlich regelmäßig mit 2-3 Eimer Wasser zu gießen, sodass die Erde immer feucht und frisch bleibt; bei sehr kaltem Klima weniger wässern. Der Abstand zwischen zwei Wässerungen ist 1-2 Wochen.

Belichtung Aucuba japonica

kontinental : Bevorzugen wir für der Aucuba japonica sehr sonnige Standorte, mit direkter Sonneneinstrahlung.
Die winterlichen Mindesttemperaturen können der Aucuba japonica schaden, diese Pflanzen vertragen nur kurzen und nicht zu strengen Frost; in dieser Jahreszeit empfiehlt sich, sie in das unbeheizte Glashaus zu bringen, oder sie mit Schutzflies zu schützen.

alpin : Für eine ausgeglichene Entwicklung braucht der Aucuba japonica soviele Stunden direktes Sonnenlicht wie nur möglich.
Der Aucuba japonica kann leichten Frost vertragen; im Winter ist es empfehlenswet, sie zu schützen, mit Schutzflies oderinm ungeheizten Glashaus.

mediterran : Pflanze, die direkte Sonneneinstrahlung benötigt.
Der Aucuba japonica verträgt ohne weiteres die winterlichen Tiefsttemperaturen.

Düngung Aucuba japonica : Im Winter ist es nicht nötig, die Sträucher zu düngen. Bevor das winterliche Klima sehr streng wird, können wir die immergrünen Sträucher mit organischem Dünger versorgen.

Behandlungen Aucuba japonica : Gegen Winterende, bevor die Knospen zu groß werden, führen wir einen präventive Behandlung gegen die häufigsten Pilzkrankheiten durch, mit einem Fungizid auf Schwefel- und Kupferbasis.


Verbundene Agrumente