Kerria japonica

Fotos Kerria japonica - Bewässerung Kerria japonica

kontinental : Versuchen wir , die Erde ziemlich feucht zu halten, indem wir mit 1-2 Eimer Wasser alle 2-3 Wochen gießen; wenn das Klima sehr streng ist, mitTemperaturen unter 0 Grad, nicht wässern.

alpin : alle 3-4 Wochen gießen, un die Erde bis in die Tiefe nässen; den Nährboden immer konstant feucht halten, Staunässe muss jedoch vermieden werden. Gewöhnlich reichen 0-1 Eimer Wasser.

mediterran : Man empfiehlt, ziemlich regelmäßig mit 2-3 Eimer Wasser zu gießen, sodass die Erde immer feucht und frisch bleibt; bei sehr kaltem Klima weniger wässern. Der Abstand zwischen zwei Wässerungen ist 1-2 Wochen.

Belichtung Kerria japonica

kontinental : Bevorzugen wir für der Kerria japonica sehr sonnige Standorte, mit direkter Sonneneinstrahlung.
Der Kerria japonica hält Kälte aus, ebenso wie langen Frost und sehr tiefe Temperaturen; man hält sie im Garten.

alpin : Für eine ausgeglichene Entwicklung braucht der Kerria japonica soviele Stunden direktes Sonnenlicht wie nur möglich.
Der Kerria japonica fürchtet kein keine Kälte, und kann auch während der kältesten Monate im Jahr im Garten gehalten werden.

mediterran : Pflanze, die direkte Sonneneinstrahlung benötigt.
Der Kerria japonica ist eine sehr rustikale Pflanze, die ohne Probleme die winterliche Kälte verträgt.

Düngung Kerria japonica : Im Winter ist es nicht nötig, die Sträucher zu düngen. Bevor das winterliche Klima sehr streng wird, können wir die immergrünen Sträucher mit organischem Dünger versorgen.

Behandlungen Kerria japonica : Gegen Winterende, bevor die Knospen zu groß werden, führen wir einen präventive Behandlung gegen die häufigsten Pilzkrankheiten durch, mit einem Fungizid auf Schwefel- und Kupferbasis.

Kerria japonica - Kerria del GiapponeKerria japonica - Kerria del Giappone


Verbundene Agrumente